Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)
  • search hit 1 of 1
Back to Result List

Analyse von automatisierten Testverfahren für die Barrie-refreiheitsprüfung von Apps im Hinblick auf den Europäischen Standard EN 301 549

  • Viele Menschen mit Behinderungen stoßen immer noch auf Barrieren, die es ihnen er-schweren, Smartphone-Anwendungen zu nutzen. Die harmonisierte europäische Norm EN 301 549 legt die Anforderungen an die funktionale Barrierefreiheit von ICT-Produk-ten und -Dienstleistungen fest und beschreibt Testverfahren und Bewertungsmetho-den für jede Anforderung. Analysetools und automatisierte Testverfahren versprechen Entwickler bei der Erstellung barrierefreier Anwendungen zu unterstützen. Diese Werkzeuge unterscheiden sich in ihrer Funktionsweise, ihrer Zielgruppe und dem Zeit-punkt, an dem sie in den Entwicklungsprozess eingebunden werden können. Ziel dieser Arbeit ist es, einen Leitfaden zu erstellen, der aufzeigt, welche Kriterien nach EN 301 549 mit Hilfe von Analysewerkzeugen überprüft werden können und die Frage zu be-antworten "Wie können Analysewerkzeuge und automatisierte Testverfahren einge-setzt werden, um Barrierefreiheitstests im Hinblick auf die europäische Norm EN 301 549 zu automatisieren?".

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Pirmin Gersbacher
URN:urn:nbn:de:bsz:900-opus4-66283
Referee:Gottfried Zimmermann, Tobias Ableitner
Document Type:Master's Thesis
Language:German
Year of Completion:2021
Granting Institution:Hochschule der Medien
Date of final exam:2021/03/15
Release Date:2021/04/16
Tag:Barrierefreiheit; EN 301 549; Zugänglichkeitsprüfung
GND Keyword:Behindertengerechte Gestaltung; Barrierefreiheit; Smartphone
Page Number:120
Licence (German):License LogoCreative Commons - CC BY-NC-ND - Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International