Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Untersuchung des Einsatzes von New Work als Instrument zur Bewältigung der digitalen Transformation von Unternehmen Ein Vergleich zwischen (Buch-)Verlagen und branchenfremden Unternehmen

  • Aus der Digitalisierung resultieren große Veränderungen. Unternehmen, auch speziell (Buch-)Verlage, sind gezwungen sich stets zu prüfen und bei Bedarf anzupassen. Die Komplexität der eigenen digitalen Transformation macht jedoch ein Veränderungsmanagement erforderlich. Die vorliegende Arbeit möchte daher herausfinden, ob und (im Falle der Bejahung) wie New Work die Bewältigung der digitalen Transformation von (Buch-)Verlagen und branchenfremden Unternehmen unterstützen kann bzw. zu diesem Zweck instrumentell einsetzbar ist. Dabei soll ein Vergleich beider Seiten statfinden. Nach Betrachtung der theoretischen Grundlagen, welche ebenfalls Primärforschung umfasst, werden mittels Experteninterviews mit Verantwortlichen der Thematik ‚New Work‘ und mittels einer On-line-Befragung mit Mitarbeitern Erkenntnisse zum Zusammenhang, zur aktuellen Lage der Unter-nehmen, zu Mitarbeiterbedürfnissen sowie möglichen unternehmensinternen Diskrepanzen gewonnen. Es zeigt sich, dass New Work die Bewältigung unterstützen kann und ein Einsatz tendenziell geeignet ist. Festzustellen sind Wirkungsweisen von New Work(-Ausprägungen) auf die Bewältigung: das Abmildern von Herausforderungen, das Begünstigen oder Entsprechen von Erfolgsfaktoren und das Verbessern von Rahmenbedingungen der digitalen Transformation von Unternehmen. Zwischen den Branchen sind keine großen Unterschiede hinsichtlich der Thematik existent. Unternehmen ist letztlich der Einsatz bestimmter New Work-Ausprägungen, vor allem aber eine möglichst umfassende Umsetzung von New Work unter Berücksichtigung individueller Gegebenheiten, zu empfehlen. Die vorliegende Arbeit zeigt Unternehmen ein Instrument zur Bewältigung der eigenen digitalen Transformation und zu berücksichtigende Brancheneigenheiten bei der Umsetzung bzw. dem Einsatz auf.
  • The digitization is bringing about great changes. Companies, and especially (book-)publishing houses, are forced to constantly examine themselves and adapt. However, the complexity of their own digital transformation makes change management necessary. This master’s thesis therefore aims to find out whether – and in case of an affirmative answer, how – new work can support the digital transformation of (book-)publishing houses and companies from outside the sector, or whether it can be instrumentally used for this purpose. In the process, a comparison of both sides is to take place. After considering the theoretical basics, which also includes primary research, expert interviews with persons responsible for new work and an online survey with employees are used to gain insights into the context, the current situation of companies, employee needs and possible internal discrepancies in companies. The results show that new work can indeed support the digital transformation of companies and that its application is tendentially suitable for this purpose. It can be established that new work and vari-ants of it positively impact the digital transformation of companies in various ways: mitigation of challenges, promoting or corresponding to success factors and improving the framework conditions for the digital transformation of companies. Moreover, there are no major differences between the different sectors in terms of the subject matter. Ultimately, companies can be advised to use specific variants of new work, but above all to implement new work as comprehensively as possible, taking into account individual circumstances. Therefore, this master’s thesis shows companies a means that can be used to support their digital transformation as well as the peculiarities of the sector to be taken into account when implementing or using new work.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Jessica D’Arnese
URN:urn:nbn:de:bsz:900-opus4-65980
ISBN:978-3-942015-22-6
Series (Serial Number):Stuttgarter Beiträge zur Verlagswirtschaft (22)
Place of publication:Stuttgart
Editor:Ulrich Huse, Okke Schlüter
Document Type:Book
Language:German
Year of Completion:2021
Release Date:2021/02/11
Tag:Digitale Transformation
GND Keyword:Verlagswesen; Wertschöpfung; Literarischer Verlag
Pagenumber:336
Institutes:FB 1: Druck und Medien
Licence (German):License LogoCreative Commons - CC BY-NC-ND - Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International