Serious Games über Bibliotheken

  • Gegenstand der hier vorgestellten Arbeit sind die Kriterien für die inhaltliche Gestaltung von Serious Games im Kontext von Bibliotheken. Hierfür werden die grundlegenden Fachaspekte von Serious Games aus der aktuellen Literatur exzerpiert, um daraus die Kriterien abzuleiten. Bevor Kriterien für Serious Games über Bibliotheken daraus abgeleitet werden können, müssen noch speziell jene Eigenschaften von Bibliotheken unter-sucht werden, welche durch Serious Games Unterstützung finden können. Daraufhin können schließlich die Kriterien ermittelt werden. Diese sind: bibliotheksspezifische Lerninhalte, die Darstellung von Bibliotheken als modern, bedeutsam und zukunftsfähig, das Verzahnen von Lerninhalten mit Gameplay und Narration, die Verschiedenartigkeit und Atmosphäre von Bibliotheken visualisieren, eine komplexe, emotionale Geschichte mit vielschichtigen und sich entwickelnden Charakteren, die Ermöglichung vom Flow-Erleben, ein Belohnungssystem und Konfliktebenen. Aus diesen Informationen heraus wird ein Konzept eines Serious Games über Bibliotheken erstellt, um die Kriterien auf ihre Umsetzbarkeit hin zu validieren. Zuerst wird ein grobes, erstes Konzept erstellt, das durch Expertengespräche mit fünf Game Design Experten und einem Lerntheorieexperten evaluiert wird, welche anschließend über eine qualitative Inhaltsanalyse inhaltlich strukturiert werden. Basierend auf der Evaluation wird das Konzept weiterentwickelt. Es ergeben sich weitere Kriterien: Intrinsische Belohnungen, Humor, aufwands- und finanzierungsschonend entwickeln und produzieren, Zielgruppenorientierung und Lernen über Begreifen von Zusammenhängen.
  • This thesis examines serious games within the context of libraries, and aims to define criteria that would qualify an activity conducted by the library as a serious game. This is first achieved through literature review of serious games to identify patterns in their char-acteristics. These characteristics are: specific learning contents about libraries, present-ing libraries as modern, important and sustainable, the interlink of learning content with gameplay and narration, visualizing the diversity and ambience of libraries, a complex and emotional story with character development, enabling flow experience, a reward system and conflict levels. Next, concepts of serious games are derived from these char-acteristics. These concepts are then evaluated through interviews following the quality content analysis structure with domain experts (5 game designers and 1 human learning researcher) on how practical they would be as criteria for serious games. Finally, feed-back gathered from the evaluation is worked upon to come up with a stronger concept that would better define the criteria for serious games. New criteria that surfaced: intrinsic rewards, humour, input and financial considerations, development and production, target group orientation and learning through contexual understanding.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Barbara Marcinko
URN:urn:nbn:de:bsz:900-opus4-65391
Advisor:Kresimir Vidackovic, Timo Strohmaier
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Year of Completion:2019
Granting Institution:Hochschule der Medien, FB 3: Information und Kommunikation
Date of final exam:2019/08/14
Release Date:2019/11/14
Tag:Bibliotheken; Lerntheorie
Game Design; Serious Games
Pagenumber:245
Institutes:FB 3: Information und Kommunikation / Bibliotheks- und Informationsmanagement (Bachelor, Master)
Access Rights:Frei zugänglich
Licence (German):License LogoCreative Commons - CC BY-NC-ND - Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International