Implementation and evaluation of a hybrid microservice infrastructure

  • Large-scale computing platforms, like the IBM System z mainframe, are often administrated in an out-of-band manner, with a large portion of the systems management software running on dedicated servers which cause extra hardware costs. Splitting up systems management applications into smaller services and spreading them over the platform itself likewise is an approach that potentially helps with increasing the utilization of platform-internal resources, while at the same time lowering the need for external server hardware, which would reduce the extra costs significantly. However, with regard to IBM System z, this raises the general question how a great number of critical services can be run and managed reliably on a heterogeneous computing landscape, as out-of-band servers and internal processor modules do not share the same processor architecture. In this thesis, we introduce our prototypical design of a microservice infrastructure for multi-architecture environments, which we completely built upon preexisting open source projects and features they already bring along. We present how scheduling of services according to application-specific requirements and particularities can be achieved in a way that offers maximum transparency and comfort for platform operators and users.
  • Die Adminstration von Großrechnerplattformen, wie beispielsweise des IBM System z Mainframes, erfolgt oftmals anhand einer Out-of-Band Herangehenweise, bei der ein Großteil der Systems Management Software auf dedizierten Servern betrieben wird, welche zusätzliche Hardwarekosten verursachen. Indem Systems Management Applikationen in kleinere Services aufgetrennt und gleichermaßen über die Plattform selbst verteilt werden, kann möglicherweise die Auslastung der Plattform-internen Ressourcen erhöht und gleichzeitig der Bedarf nach externer Serverhardware gesenkt werden, was die zusätzlichen Kosten deutlich reduzieren würde. Im Fall von IBM System z wirft dies allerdings die allgemeine Frage auf, wie eine große Anzahl an kritischen Services auf einer heterogenen Rechnerlandschaft zuverlässig ausgeführt und verwaltet werden kann, da Out-of-Band Server und interne Prozessormodule auf unterschiedlichen Prozessorarchitekturen basieren. In dieser Masterarbeit stellen wir unseren prototypischen Entwurf einer Microservice-Infrasturktur für Multiarchitekturumgebungen vor, der vollständig auf bereits existierende Open-Source-Projekte und darin verfügbare Features aufgebaut ist. Wir demonstrieren, wie Scheduling von Services entsprechend anwendungsspezifischer Anforderungen und Besonderheiten in einer Weise umgesetzt werden kann, die sowohl Plattformbetreibern als auch -nutzern maximale Transparenz sowie größtmöglichen Komfort bietet.

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author: Patrick Kleindienst
URN:urn:nbn:de:bsz:900-opus4-63584
Advisor:Dirk Heuzeroth, Thomas Pohl
Document Type:Master's Thesis
Language:English
Year of Completion:2017
Granting Institution:Hochschule der Medien, FB 1: Druck und Medien
Date of final exam:2017/10/24
Release Date:2017/11/30
Tag:Microservices; Verteilte Systeme
Apache Mesos; Docker; Hochverfügbarkeit
GND Keyword:Hochverfügbarkeit; Informatik ; Skalierbarkeit
Pagenumber:132
Institutes:FB 1: Druck und Medien
Dewey Decimal Classification:000 Allgemeines, Informatik, Informationswissenschaft / 000 Allgemeines, Wissenschaft / 004 Informatik
Access Rights:Frei zugänglich
Licence (German):License LogoCreative Commons - Namensnennung-Nicht kommerziell-Keine Bearbeitung

$Rev: 13159 $