Semiotische Aspekte in der Buch-Anzeigenwerbung

  • Kommunikationsbotschaften bestehen aus unterschiedlichen Zeichen, die bildlicher, schriftlicher oder auch gestischer Natur sein können und als Zeichensysteme auftreten. Das Verständnis von Zeichen ist die Grundvoraussetzung für Kommunikation. Werden Zeichen nicht verstanden oder falsch interpretiert, schlägt die Kommunikation fehl. Werbung als Form der Kommunikation dient der Vermittlung einer Botschaft. Diese Botschaft muss so konzipiert sein, dass sie die Aufmerksamkeit des Betrachters erlangt und in dessen Gedächtnis verankert werden kann. Dafür müssen ihm Verknüpfungsmöglichkeiten angeboten werden. Sowohl auf der verbalen als auch auf der visuellen Ebene analysiert die Semiotik diese Möglichkeiten und ist daher auch für die Werbung wichtig. Ziel der Arbeit ist es, semiotische Aspekte, die in der Buch-Anzeigenwerbung enthalten sind, zu verdeutlichen. Dazu werden neun unterschiedliche Buchanzeigen analysiert und die Bedeutungsansätze, die sie für den Rezipienten bereithalten, entschlüsselt. Das Ergebnis der Analyse zeigt, dass die Einbeziehung der Semiotik hinsichtlich der Gliederungs- und Darstellungsmöglichkeiten von Bild und Text sowie deren Relation zueinander einer Buchanzeige mehr Aufmerksamkeit verschaffen kann. Anzeigen, die rhetorische und stilistische Mittel einsetzen und im sprachlichen Kode variabel sind, sind attraktiver als Anzeigen, die diese Kodes nicht einsetzen. Anzeigen, die hinsichtlich ihrer Bildsemiotik einen größeren Spielraum bieten, wirken auf den Betrachter anders als Anzeigen, die Abbildungen aneinanderreihen. Dabei spielen kulturell-semiotische Eigenschaften ebenfalls eine wichtige Rolle.
  • Communication messages consist of different signs: they can be visual, written or of a gestural nature and occur as sign systems. The comprehension of signs is the basic requirement for communication. If signs are not understood or misinterpreted, communication is bound to fail. Advertising as a form of communication serves to communicate a message. This message must be designed in such a way that the attention of the viewer is attracted and the message is anchored in the viewer‘s memory. For this, possibilities to link are necessary. Semiotics analyses these possibilities on a verbal as well as on a visual level and therefore plays an important role in advertising. The objective of this study is to explain semiotic aspects in book advertising. Nine different book advertisements were analysed and their meaning was decoded. The analyses show that making use of semiotics can be very helpful to attract more attention as different ways of structuring images and texts and how they are related to each other add more colour to the advertisment. Advertisements using rhetorical and stylistic means and which are variable as regards the linguistic code are more interesting than advertisements not using these codes. Advertisements offering a greater scope in terms of semiotics as they include pictures and images, have a greater impact on the viewer than advertisements only using pictures. Cultural-semiotic properties also play an important role and have to be taken into consideration.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Susanne Ehmann
URN:urn:nbn:de:bsz:900-opus4-54477
ISBN:978-3-942015-17-2
Series (Serial Number):Stuttgarter Beiträge zur Verlagswirtschaft (17)
Place of publication:Stuttgart
Editor:Ulrich Huse, Okke Schlüter
Document Type:Book
Language:German
Year of Completion:2013
Contributing Corporation:Hochschule der Medien <Stuttgart>
Release Date:2016/08/09
GND Keyword:Buchhandel; Buchanzeigen; Semiontik
Pagenumber:87
Institutes:FB 1: Druck und Medien
Access Rights:Frei zugänglich
Licence (German):License LogoCreative Commons - Namensnennung-Nicht kommerziell-Keine Bearbeitung